Aktuelles: Realistische Projekte aus der Praxis

Im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (WING) findet am Ende des sechsten Trimesters der Präsenzstudienphase die Abschlusspräsentation der Projektstudien statt.

Die Studierenden des ersten Jahrgangs im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen haben am 22. Juni 2016 im Audimax die Ergebnisse ihrer Studienarbeit im Modul „Projektstudie“ vorgestellt. Die Aufgabenstellung lautete, in Teams einen praxisrelevanten Auftrag zu bearbeiten und dabei die Methoden des Projektmanagements anzuwenden. Bereits vor Beginn des Frühjahrstrimesters begaben sich die Studierenden auf Auftragssuche bei interessanten Unternehmen. „Dazu haben wir zuerst das Label ‚WING-Consulting‘ inklusive eigener Corporate Identity und Webpräsenz gegründet und eine Infobroschüre designt“, erklärt Andreas Schwab, der die Abteilung Presse und Medien des Projekts leitete. Nach mehreren Vorstellungsrunden verschiedener potenzieller Auftraggeber entschied sich die Gruppe für zwei Aufgabenstellungen der Firma AWS Systemtechnik GmbH, die in den Bereichen technisches Consulting sowie Produktion tätig ist.

weiterlesen

Wichtige Erfahrung für die Studierenden

Das Team von Marco Knott erstellte die Wertanalyse für die Herstellung von 2 Millionen Europaletten vom Baumstamm bis zum fertigen Produkt: „Anhand unserer Prozessdarstellung können wir zeigen, dass sich die Eigenproduktion bereits nach zweieinhalb Jahren lohnen würde“, stellt er fest. Ein Ergebnis, zu dem man im Hörsaal und am Computer allein nicht gelangt. So schloss die Bearbeitung der praxisbezogenen Aufgabenstellung die Besichtigung von Sägewerk und Palettenfertigung mit ein. „Es ist für die Studierenden eine wichtige Erfahrung, zu sehen, dass ein Prozess in der Realität auch einmal anders ablaufen und verschiedenartig beeinflusst werden kann“, meint Prof. Wieland Meyer, betreuender Dozent der Projektstudie.

Heranführung an die Unternehmenspraxis

Für die zweite Gruppe stand das Thema Fertigung aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) auf der Agenda: „Da wir den Auftrag bekamen, den gesamten Herstellungsprozess von Leichtbauteilen darzustellen, haben wir uns für die Produktion von Carbonschichten für Ski-Hersteller entschieden“, berichtet Alexander Karl. Für Martin Reindl, Geschäftsführer der AWS Systemtechnik GmbH, wurden die Projekte vollständig und realistisch bearbeitet: „Die Aufgaben, die hier gestellt wurden, sehen in der Industrie nicht anders aus.“ Die Projektstudie dient neben der Heranführung an die Unternehmenspraxis als Vorbereitung auf die Bachelor-Arbeit, mit der das Bachelor-Studium im achten Trimester der Präsenzstudienphase abgeschlossen wird.

Aktuelles: Vierter Jahrgang ins Studium gestartet

Studienstart Feldwebel Jahrgang 2016

„Hier wird in Mathematik tatsächlich mit den Grundlagen angefangen“, berichtet Eugen Kalitka, Teilnehmer im neuen Jahrgang.

Am Samstag, den 2. April 2016, fiel zum vierten Mal der Startschuss im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Reutlingen und der Universität der Bundeswehr München.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 2016er Jahrgangs beginnen nun mit der Vorbereitungsphase, einem halbjährigen, eigens für das Bachelor-Studium konzipierten Fachkurs in den Fächern Mathematik, Englisch und Physik, der noch während der Dienstzeit absolviert wird.

Im Studienablauf schließt sich die ebenfalls dienstzeitbegleitende einjährige Fernstudienphase an, bevor es in die Präsenzstudienphase mit einer Dauer von zweieinhalb Jahren geht. Innerhalb von dreieinhalb Jahren Studium hat man somit den Abschluss Bachelor of Engineering erreicht.

Dass der Zugang zum Studium auch ohne Abitur über den Meisterabschluss oder die Berufsausbildung in Kombination mit einer mehrjährigen Berufserfahrung möglich ist, bietet auch beruflich qualifizierten Feldwebeln und Unteroffizieren die Möglichkeit, nach der Dienstzeit einen hochwertigen Bildungsabschluss zu erwerben, der für vielfältige Berufsmöglichkeiten in der Industrie, aber auch im öffentlichen Dienst qualifiziert.

Mit der Vorbereitungsphase starten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits jetzt in einen kleinen Studienalltag. Dabei unterstützen sie sich gegenseitig in Lernteams und kommunizieren zwischen den Präsenzworkshops auch online miteinander.

„Dieses Studienkonzept hat mir sofort zugesagt“, erklärt Jörn Lücke, der kurzfristig auf das Studienangebot aufmerksam wurde.

„Ich freue mich, dass mein Studium jetzt richtig losgeht“

Start Fernstudienphase 2015

„Ich freue mich, dass mein Studium jetzt richtig losgeht“

09.Oktober. Im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen für Feldwebel, der als Kooperationsprogramm der Universität der Bundeswehr München und der Hochschule Reutlingen eigens für ausscheidende Feldwebel angeboten wird, konnte in diesem Herbst bereits der dritte Jahrgang zum feierlichen Studienauftakt begrüßt werden.

Hierzu wurden die Studierenden des neuen Jahrgangs an der Universität der Bundeswehr München von den Vertretern beider Hochschulen willkommen geheißen. Die Grußworte der Präsidentin der Universität der Bundeswehr München überbrachte Frau Dr. Nicol Matzner-Vogel vom Weiterbildungsinstitut casc, während Prof. Jochen Brune im Namen der Hochschule Reutlingen das Wort an die Teilnehmer richtete. Während der dienstzeitbegleitenden Fernstudienphase haben die Studierenden die Möglichkeit, sich in ihren Lernteams gegenseitig zu unterstützen.

In dreieinhalb Jahren zum Bachelor of Engineering „Ich freue mich, dass mein Studium jetzt richtig losgeht“, sagt Manuel Rinker, der auf den Studienstart nach der halbjährigen Vorbereitungsphase gespannt ist. Während der einjährigen dienstzeitbegleitenden Fernstudienphase werden die einzelnen Kurse im aufeinanderfolgenden Rhythmus absolviert, um die Vereinbarkeit von beruflicher Tätigkeit und Studium zu gewährleisten.

„Weil ich die Verbindung von Wirtschaft und Technik besonders interessant finde, habe ich mich über den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen informiert“, berichtet Studentin Carina Thomaschewski. Mit dem dritten Jahrgang wächst die Zahl der Studierenden, die sich für ihre kommende berufliche Laufbahn optimal qualifizieren möchten weiter.

Dritter Jahrgang startet mit maximaler Teilnehmerzahl in die Vorbereitungsphase 2015

München 11.04.2015

Dritter Jahrgang startet mit maximaler Teilnehmerzahl in die Vorbereitungsphase 2015

11. April. Der neue Jahrgang im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen wurde zum Start der Vorbereitungsphase willkommen geheißen.

Das vierjährige Studium, das in Kooperation der Universität der Bundeswehr München und der Hochschule Reutlingen angeboten wird, verschafft den Zeitsoldaten einen optimalen Einstieg ins zivile Berufsleben.

Nach der feierlichen Begrüßung durch Vertreter des Weiterbildungsinstituts der Universität der Bundeswehr München, der Hochschule Reutlingen und der Akademischen Leiter des Programms, Professor Jochen Brune und Professor Wieland Meyer, bot sich die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen.

Anschließend wurde  das Unterrichtswochenende durch den ersten Workshop eingeleitet.

Feierlicher Auftakt für den zweiten Jahrgang im Bachelor-Studium für Feldwebel

München, 10.10.2014

Feierlicher Auftakt für den zweiten Jahrgang im Bachelor-Studium für Feldwebel

10.10.2014: Im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen für Feldwebel, den die Fakultät Technik der Hochschule Reutlingen in Kooperation gemeinsam mit der Universität der Bundeswehr München seit 2013 anbietet, beginnt der zweite Jahrgang die Fernstudienphase.

Abgerundet wurde der Abend von Vorträgen dreier Partnerunternehmen des Studiengangs, die ihre Firmenprofile präsentierten und bereits während des laufenden Studiums Entwicklungsmöglichkeiten wie beispielsweise Praktika vorstellten.

Gelungener Start des Bachelor Studiums für Feldwebel

München, 11.10.2013

Gelungener Start des Bachelor Studiums für Feldwebel

11.10.2013: Mit dem Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bieten die Universität der Bundeswehr München und die Hochschule Reutlingen erstmals ein Studium für Feldwebel an. Der Studierendenjahrgang 2013 startet mit 28 Teilnehmern. 

In feierlichem Rahmen wurde Mitte Oktober der erste Jahrgang des Bachelor-Studiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen“ (WING) für Feldwebel an der Universität der Bundeswehr München willkommen geheißen.

Die Präsidentin, Prof. Merith Niehuss, unterstrich in ihrem Grußwort die bisherige Einzigartigkeit dieses Studiengangs und wünschte den Teilnehmern einen erfolgreichen Start.