20 Absolventen im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen graduiert

Am 13. Oktober 2018 fand die feierliche Verabschiedung des zweiten Jahrgangs im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen statt.

Im stimmungsvoll erleuchteten Festsaal des Universitätscasinos bekamen in diesem Jahr 20 stolze Absolventen die Bachelorurkunden von Prof. Uwe M. Borghoff, Vizepräsident der Universität der Bundeswehr München und Vorstand von casc, sowie von den akademischen Leitern des Studiengangs, Prof. Jochen Brune von der Hochschule Reutlingen und Prof. Wieland Meyer von der Universität der Bundeswehr München, verliehen.

In seiner Abschlussrede beleuchtete Jahrgangssprecher Boris Ladovic noch einmal die einzelnen Stationen der vergangenen vier Jahre Studium: „Das gemeinsame Lernen hat uns stark gemacht“, erinnert er sich. Über die kurzen Schlaglichter aus den Vorlesungen mussten auch die anwesenden Dozentinnen und Dozenten des Studiengangs schmunzeln.

Die erfolgreiche Studienzeit, aber auch die zukünftigen Berufswege waren beim anschließenden gemeinsamen Abendessen Gesprächsthema. Der Großteil der Absolventen ist bereits als Wirtschaftsingenieur in der Industrie oder der Wirtschaft tätig. „Durch das Studium bin ich fachlich so gut aufgestellt, dass mir auch der Einstieg in einen neuen Bereich leicht gefallen ist“, erzählt Dirk Franke.

Mit großem Stolz verabschieden wir unsere Absolventen und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute und viel Erfolg!

Aktuelles: Projektstudie im Studienjahrgang 2015

Im zweiten Präsenzstudienjahr absolvieren die WING-Studierenden die intensiv praxisbezogene Projektstudie

Die Studierenden des dritten Jahrgangs im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen haben im diesjährigen Frühjahrstrimester von April bis Juni 2018 erfolgreich das Modul „Projektstudie“ abgeschlossen. Bei dieser intensiv praxisorientierten Projektarbeit handelt es sich um Aufgaben aus der Industrie, die von ausgewählten Unternehmen gestellt werden und dann im Team zu bearbeiten sind.

Drei realistische Projektaufträge für die Teams

Drei Aufträge hielten dieses Jahr neue Herausforderungen für die Studierenden bereit. Im Vordergrund standen dabei die selbständige Bearbeitung in den Projektteams sowie die Anwendung von Methoden des Projektmanagements. So durfte die Gruppe „Big Data“ bei der Ausarbeitung von drei ausgewählten Use Cases für die Firma Audi in die Entwicklung von Software-Tools und Features eines großen Konzerns hineinschnuppern. Das Team „Keep It Simple-Solutions“ befasste sich mit der Konzepterstellung eines Pumpen-Teststandes für die Firma Grieb Elektromotoren Technik GmbH, ein Instandsetzungsunternehmen aus der Region. Neben den technischen Anforderungen waren hierbei Bedienbarkeit und Preis ausschlaggebende Faktoren für die Umsetzung. Anhand dieser Aufgaben erfuhren die Studierenden, dass die Realisierbarkeit von innovativen Projekten nicht nur von individuellen Ideen, sondern auch von der Genauigkeit der gesammelten Daten abhängt. Auch der Auftrag der Firma AWS Systemtechnik GmbH zur Kostenbewertung von Energiezellen verlangte von den Studierenden eine umfangreiche Recherche von Material- und Produktionskosten. Die Erstellung einer solchen Kalkulationsmethodik zählt zu den typischen Aufgaben eines Wirtschaftsingenieurs und dient dazu, mögliche Einflussfaktoren am Markt besser einschätzen zu können und entsprechende Lösungsstrategien zu entwickeln.

Kennenlernen der Unternehmenspraxis

Durch die „Projektstudie“ haben die Studierenden bereits während des Studiums die Gelegenheit, die Herangehensweise eines Wirtschaftsingenieurs an Industrieaufgaben zu üben. „Wir wollen den Studierenden die Möglichkeit geben, die Unternehmenspraxis so früh wie möglich kennenzulernen“, betont Prof. Wieland Meyer, betreuender Dozent und akademischer Leiter des Bachelor-Studiengangs. Der Kontakt zu den mitwirkenden Firmen erleichtert außerdem den Einstieg in die berufliche Zukunft. So schreiben viele Studierende bei den Unternehmen, die sie durch die Projektstudie kennen gelernt haben, ihre Bachelor-Arbeit oder starten dort nach dem Abschluss in ihre zivile Karriere.

Mathematik und Physik intensiv - Die Vorbereitungsphase 2018

Aktuell absolviert der sechste Jahrgang in Folge die maßgeschneiderte Vorbereitungsphase zum Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität der Bundeswehr München.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 2018er Jahrgangs (siehe Foto) begannen am 7. April 2018 mit der Vorbereitungsphase, einem halbjährigen, eigens für das Bachelor-Studium konzipierten Fachkurs in den Fächern Mathematik, Englisch und Physik, der noch während der Dienstzeit absolviert wird.

Im Studienablauf schließt sich die ebenfalls berufsbegleitende einjährige Fernstudienphase an, bevor die Präsenzstudienphase mit einer Dauer von zwei Jahren und fünf Monaten beginnt. Innerhalb von dreieinhalb Jahren Studium hat man somit den Abschluss Bachelor of Engineering erreicht.

Dass der Zugang zum Studium auch ohne Abitur über den Meisterabschluss oder die Berufsausbildung in Kombination mit einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung möglich ist, bietet auch beruflich qualifizierten Zeitsoldatinnen und Zeitsoldaten die Möglichkeit, nach der Dienstzeit einen hochwertigen Bildungsabschluss zu erwerben, der für vielfältige Berufsmöglichkeiten in der Industrie, aber auch im öffentlichen Dienst qualifiziert.

Mit der Vorbereitungsphase starten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits jetzt in einen kleinen Studienalltag. Dabei unterstützen sie sich gegenseitig in Lernteams und kommunizieren zwischen den Präsenzworkshops über die Online-Lernplattform ILIAS auch online miteinander.

Der direkte Einstieg in das Bachelor-Studium ab der Fernstudienphase mit Beginn am 1. Oktober 2018 ist mit Anmeldung bis zum 1. September 2018 möglich! Weitere Informationen finden Sie hier.


Vom Zeitsoldat zum Wirtschaftsingenieur - Interview mit WING-Absolvent Alexander Karl

Vom Zeitsoldat zum Wirtschaftsingenieur - Interview mit WING-Absolvent Alexander Karl

Studium für Soldaten auch ohne Abitur: Hauptfeldwebel d.R. Karl und Prof. Dr.-Ing. Meyer, Akademischer Leiter an der UniBw München, berichten über den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen speziell für Soldaten. Weiterlesen

Das Interview ist auf der Karriere-Plattform für Zeitsoldaten https://www.dienstzeitende.de erschienen.